Anbaumöglichkeiten von Hanf

Blühende Hanfpflanze in einer Growbox

Möglichkeiten Hanf anzubauen gibt es viele. Geeignet aber ist nicht jede. So gilt es herauszufinden, welche Anbauart die beste ist um um reichhaltige Ernten einzufahren.

Die Möglichkeiten Hanf anzubauen richten sich nach der jeweiligen Gesetzeslage, den Anbaubedingungen, dem Budget, den Anbauzielen und den Anbauerfahrungen. Sind alle Punkte klar, kann gewählt werden ob und wie der geplante Eigenanbau am besten zu Organisieren ist.

Welche Möglichkeiten gibt es Hanf anzubauen?

Während Nutzhanf in vielen Ländern mit Anbaugenehmigung ohne weiteres angebaut werden darf, sieht es beim Eigenanbau noch anders aus. Ob legal angebaut werden kann, richtet sich stark nach der jeweiligen Rechtslage zum Eigenanbau.#

Standorte und Anbaubedingungen

Ob und wie du anbauen kannst, hängt nicht nur von den rechtlichen Rahmenbedingungen ab, sondern auch von den verfügbaren Standorten und den dort vorherrschenden Anbaubedingungen.

Indooranbau

Unter isolierten Bedingunge lassen sich in einer Growbox unter Kunstlicht so gut wie jede verfügbare Hanfsorte anbauen. Auch der Anbau am Fenster und im Wintergarten zählen zum Indooranbau.

Outdooranbau

Für so gut wie alle Klimazonen stehen spezielle Outdoor-Samen zur Verfügung. Angebaut wird meist im eigenen Garten oder versteckt in der Natur.

Gewächshausanbau

Wer ein Gewächshaus sein Eigen nennt, kann sagenhafte Erträge erwirtschaften. Das tropische Treibhausklima und das natürlichen Sonnenlicht lassen Hanfpflanzen nahezu explodieren!

Balkonanbau

Der eigene Balkon ermöglicht bei gewisser Tarnung und kleinen Sorten einen diskreten Eigenanbau. Passende Samen sorgen für gute Qualität und ausreichende Erntemengen.

Vom Outdoor- zum Indoorgrower

Die meiste Homegrower haben einmal mit Outdooranbau oder einer Hanfpflanzen auf der Fensterbank oder dem Balkon angefangen.

Diese Vorgehensweise ist durchaus nachvollziehbar. Denn das Budget für teure Anbauausrüstung hat nicht jeder.

Und so wird oft erst mit zunehmender Erfahrung aus einem Outdoor-, Fensterbank- oder Balkon-Grower ein richtiger Indoor-Gärtner, der auch vor teureren Equipment nicht zurückschreckt.

Nicht zuletzt aus Sicherheits- und Diskretionsgründen sowie dem Bedürfnis nach einer besseren Kontrollierbarkeit und Qualität, wagen immer mehr Hanfgärtner den großen Schritt zum Indooranbau unter Kunstlicht.

Dabei eröffnet sich jenen Growern eine ganze Palette an Möglichkeiten besonders hochwertige und exotische Indoor-Sorten anzubauen.