Hanf richtig ernten

Frisch abgetrennte Hanfblüte auf einer Holzunterlage

Die Hanfernte ist das meistersehnte Ereignis beim Eigenanbau. Der richtige Erntezeitpunkt ist dabei die größte Herausforderung, das vorherige Spülen der Hanfpflanzen obligatorisch.

Herzlichen Glückwunsch, du hast deinen Grow erfolgreich bis zur erntereifen Blüte gebracht. Nun ist es Zeit zu ernten was du gesät hast! Dafür musst du den richtigen Zeitpunkt erwischen und noch bevor du erntest, ist spülen angesagt. Nur so kommst du in den Genuss des vollen Aromas deiner geernteten Blüten.

Hanf vor der Ernte spülen

Zunächst ist es wichtig rechtzeitig den richtigen Erntezeitpunkt abzuschätzen . Grund: noch vor der Ernte müssen die Pflanzen gespült werden. Ansonsten können Düngerreste zu Qualitätseinbußen bei der Ernte führen.

Beginne deine Hanfpflanzen daher ca. 10 Tage vor der Ernte  zu spülen. Gieße deine Pflanzen sooft und soviel, bis klares Wasser aus dem Topfboden austritt. Lass dieses vollständig abfließen, so dass keine Staunässe entsteht.

Der richtige Zeitpunkt zum Spülen ist, wenn sich ca. 25% braune Blütenhärchen gebildet haben.

Erst wenn die Pflanzen mehrere Spüldurchgänge durchlaufen haben und somit weitgehend Rückstandsfrei sind, ist es Zeit für die richtige Ernte.

Erntezeitpunkt beim Hanf

Nun zum genauen Erntezeitpunkt: dieser tritt ein, wenn ca. 5075 % der Trichomhärchen sich rötlich braun verfärbt haben. D.h. ca. 2550 % der Blütenhärchen sind noch weiß.

Eine weitere Methode zur Bestimmung der optimalen Erntezeit ist die Begutachtung der Trichome. Trichome sind winzige Harzkügelchen an den Buds. Im Verlauf der Blütenentwicklung reichern sich diese zunehmend mit Wirkstoffen an.

Sind die Trichome klar und transparent, haben sich noch nicht ausreichend viele Wirkstoffe gebildet. Sobald diese milchig werden, ist die Wirkstoffanreicherung hoch genug um mit der Ernte zu beginnen.

Wartest du zu lange, werden die Trichome bernsteinfarben und bilden müde machendes CBN. Idealerweise sind ca. 75 % der Trichome milchig, 25% klar oder bereits bernsteinfarben.

Eine dritte Methode ist die Erntezeit anhand der Züchterangaben zu bestimmen. Allerdings unterliegt die Reifung natürlichen Schwankungen, die besonders outdoor kaum vorhersehbar sind.

Tipp (Werbung)

Um den richtigen Erntezeitpunkt zu erwischen, lohnt es sich den Reifegrad mittels Mikroskop zu bestimmen wie z. B. mit dem handlichen Mikroskop mit LED Beleuchtung bei grow-shop24.

Erntemethoden beim selbst angebauten Hanf

Erntemethoden von Hanf gibt es verschiedene. Und genauso verschieden sind auch die Meinungen von Growern, welche Methode die beste ist.

  • Ernten der ganzen Pflanze: ist die weitverbreitetste Methode und gleichzeitig die einfachste. Die Hanfpflanzen werden direkt am Hauptstamm knapp über der Wurzel abgetrennt.
  • Ernten der halben Pflanze: wird praktiziert um den unteren Buds die Chance zu geben, ebenfalls vollständig heranzureifen. Dazu wird der obere Pflanzenteil  vollständig abgetrennt, der untere Teil wird später geerntet.
  • Ernten einzelner Blüten: ist weniger verbreitet. Durch ausschließliches Entfernen der reifen Blüten besteht prinzipiell die Möglichkeit, dass sich neue Blüten bilden. Der hohe Aufwand lohnt aber kaum.

Um Platz und Licht besser anderen Pflanzen zur Verfügung zu stellen, entscheiden sich die meisten Grower für die Ernte der ganzen Pflanze. Der größere Aufwand für ein wenig Mehrertrag bei Ernten der halben Pflanze oder einzelner Blüten lohnt kaum.

Baust du jedoch Outdoor an und hast genügend Platz und Licht für andere bzw. neue Pflanzen, sieht die Sache anders aus. Dann könntest du problemlos durch das Ernten der halben Pflanze oder einzelner Blüten deine Erträge maximieren!

Equipment für die Hanfernte

Um deine Hanfpflanzen richtig zu ernten benötigst du das passende Erntezubehör. Zum Abrennung des Stamms, der Äste und der Blüten genügt ein Paar Gummihandschuhe und eine Ernteschere. Beides findest du bei Grow Guru (Werbung) und grow-shop24 (Werbung).

Hinweis (Werbung)

Im Sensi-Seeds-Blog-Artikel „Wie man Cannabispflanzen richtig erntet“ findest du weitere hilfreiche Infos zur Ernte von Cannabispflanzen.