Hanf richtig trocknen

Hanfblüten in einem Behältnis beim Trocknen

Trocken von Hanfblüten will gelernt sein. Welche Methode du anwendest ist eng mit der angewandten Trimmart verknüpft. Hier legst du den Grundstein zur Veredelung deiner Ernte!

Sollen deine Buds direkt nach der Ernte getrimmt und dann getrocknet werden oder vor dem Trimmen? Du hast die Wahl zwischen zwei verschiedenen Trocknungsmethoden: Trockenen der nass getrimmten Blüten oder Trocknen der ganzen Pflanze. Hier erfährst du wie es geht!

Trocknen der nass getrimmten Blüten

Hast du es geschafft deine frischen Blüten von den umliegenden Blättern zu befreien? Nun wird es Zeit diese sorgsam zu trocknen.

Such dir einen passenden Raum der kühl, gut durchlüftet und lichtgeschützt ist.

Hänge dort  ein Trockennetz, auf und mische die anfangs noch feuchten Blüten regelmäßig durch. Aus Hygienegründen verwendest du dazu idealerweise frische Gummihandschuhe oder einen sauberen und trockenen Gegenstand, z. B. eine Kochlöffel.

Falls du keinen speziellen Trockenraum hast, kann du dir auch eine Trockenbox anschaffen.

Ausgewählte Trockennetze und Trockenboxen findest du bei Grow Guru (Werbung) und grow-shop24 (Werbung).

Die Buds sind im Trockennetz bereits nach 3–4 Tagen ausreichend trocken um anschließend in einem geschlossenen Gefäß ausgehärtet zu werden.

Trocknen der ganzen Pflanze

Willst du erst trocknen und dann trimmen? Dann hänge deine ganzen Pflanzen samt Blättern, Blüten und Ästen vollständig an einer Wäscheleine oder Schnur auf. Ist die Pflanze zu groß, trennst  du einfach die großen Äste ab und hängst diese separat auf.

Achte unbedingt auf moderate Temperaturen und eine niedrige Luftfeuchtigkeit. Ebenso ist beim Trocknen eine gute Be- und Entlüftung unabdinglich.

Lass nun die ganze Pflanze 3–10 Tage hängen bis alle Pflanzenteile äußerlich trocken sind. Trenne anschließend die Blüten vom Rest der Pflanze und beginne mit dem Trocken-Trimmen.

Was ist beim Trocknen von Hanf noch zu beachten?

Temperaturen von 1824 °C und eine Luftfeuchtigkeit von 4555 % in einem gut durchlüfteten und lichtgeschützten Raum sind optimalen Bedingungen für ein gründliches Trocknen deiner Ernte.

Schimmel ist – wie auch schon im Blühstadium – die größte Gefahr beim Trocknen deiner geerntete Hanfpflanzen. Sorge daher vorbeugend für eine gute Durchlüftung, notfalls mit einem Ventilator.

Und vergiss nicht: beim Trocken herrscht ein intensiver Hanfgeruch. Gerade bei frischen Pflanzen und Blüten ist dieser sehr stark. Führe daher geeignete Schutzmaßnahmen durch um Dritte nicht damit zu konfrontieren.

Tipp (Werbung)

Willst du beim Trocknen nichts dem Zufall überlassen, dann steht dir eine ganze Reihe an Hilfsmitteln zur Verfügung. Weitere Infos hierzu erhältst du bei grow-shop24.