Outdoor-Hanfsamen

Wildnis mit Wasserzugang als Ort von Guerillagrowern mit Outodoor-Hanfsamen

Outdoor-Hanfsamen für kühlere Regionen sind rar, denn Hanf ist hauptsächlich in den wärmeren Gegenden zu Hause. Die meisten Hanfsorten sind daher nicht für kälteres Klima geschaffen.

Dennoch gibt es hervorragende Sorten für den Heim- und Kleingärtner der gemäßigten und kühleren Klimazonen. Grund: Landrassen aus den rauen Bergen und Steppen Asiens gelten als besonders Kälteresistent und wurden von findigen Züchtern akklimatisiert oder sogar mit potenten tropischen Sorten gekreuzt.

Was sind Outdoor-Samen?

Outdoor-Hanfsamen sind Samen von Hanfsorten die speziell für den Außenanbau gezüchtet wurden oder sich von Natur aus dafür eignen (Landrassen).

Auf dem Samenmarkt findest du folgende Typen an Outdoor-Hanfsamen:

  • Indica-Outdoor-Samen
  • Sativa-Outdoor-Samen
  • Hybrid-Outdoor-Samen
  • Reguläre Outdoor-Samen
  • Feminisierte Outdoor-Samen
  • Selbstblühende Outdoor-Samen

Doch wie kam es dazu, dass Cannabis überhaupt in europäischen und nordamerikanischen Gebieten unter freiem Himmel wachsen und gedeihen kann?

Entstehung moderner Outdoor-Hanfsamen

Evolutionshistorisch gesehen ist Cannabis vorwiegend in tropischen und subtropischen Klimazonen zu Hause. Cannabissorten aus warmen Gegenden würde in kühleren Regionen mit kurzen Sommern nur mit viel Glück eine gute Ernten hervorbringen.

Allerdings hat die Verbreitung und Kultivierung in den Gebirgsregionen von Marokko, dem Libanon, Afghanistan, Pakistan und Indien kälteunempfindliche Indica-Landrassen hervorgebracht.

Doch auch einige wenige Sativas haben sich an kühlere Gegenden anpassen können.

Und genau solche Sorten wurden von findigen Züchtern selektiert und gekreuzt um dann als Indica-, Sativa- und Hybrid-Outdoor-Samen vermarktet zu werden.

Tipp (Werbung)

Bei Sensi Seeds findest du eine breite Auswahl an Outdoor-Hanfsamen für den Freilandanbau. Du musst einfach nur deine Klimazone angeben und die passenden Samen werden dir angezeigt.

Indica-Outdoor-Samen

Wachsen kälteresistente frühblühende Indica-Sorten irgendwo im europäischen Freiland wo gemäßigtes Klima herrscht, können diese dort sehr gut gedeihen.

Genetisch besteht gegen Kälte und Wetterextreme eine hohe Toleranz. Auch ein früher Wintereinbruch ist in den Genen vorprogrammiert. Indicas blühen daher viel früher als Sativas.

Tipp (Werbung)

Legendäre Indica-Outdoor-Samen sind beispielsweise Early-Girl-Samen von Sensi Seeds (Werbung) und Hollands-Hope-Samen von Dutch Passion (Werbung).

Sativa-Outdoor-Samen

Anders sieht es mit Sativa-Sorten aus. Diese wachsen in tropischen Regionen. Aufgrund der fast konstanten Tageslänge am und um den Äquator, ist der Lebenszyklus lange. Sativa-Pflanzen können sogar mehr als 11 Monate bis zur Ernte benötigen.

Gleichzeitig sind Sativas von Natur aus gegen Kälte schlecht gerüstet – wegen der tropischen Herkunft allerdings wesentlich Schimmelresistenter als Indicas. Grund: In den Tropen herrscht hohe Luftfeuchtigkeit, Niederschläge sind nicht selten.

Und auch an kühleres Klima angepasste Sativas kommen in der Natur vor. Genau solche Outdoor-Sativas sind für Sativa-Liebhaber, die draußen anbauen wollen ein Segen.

Tipp (Werbung)

Hervorragende Sativa-Outdoor-Samenklassiker sind z. B. Early-Pearl-Samen von Sensi Seeds und Durban-Poison-Samen von Dutch Passion.

Hybrid-Outdoor-Samen

Hybrid-Outdoor-Samen haben den Vorteil sowohl Hanfpflanzen mit Sativa- als auch mit Indica-Eigenschaften hervorzubringen.

Selektion und Einkreuzung kälteresistenter Indicas in tropische Sativa-Stammlinien haben zu hochwertigen Outdoor-Sativa-Hybriden mit kürzerer Blütephase geführt.

Umgekehrt wurden Indica-Pflanzen mit Sativa-Genen angereichert um Outdoor-Indica-Hybriden mit höherer Schimmelresistenz zu erschaffen.

Eine Outdoor-Ernte muss daher nicht nur auf Wirkung und Geschmack von Indicas beschränkt bleiben. Denn tropische Geschmacks- und Wirkerlebnissen aus dem Sativa-Spektrum sind durchaus auch bei Outdoor-Gras mit Sativa-Einschlag möglich.

Dank jahrzehntelanger Zuchtarbeit finden sich heutzutage hervorragende Outdoor-Hybridsorten am Markt, die auch in kühleren Regionen wachsen und gedeihen.

Tipp (Werbung)

Berühmte Hybrid-Outdoor-Samen sind z. B. Early-Skunk-Samen und Fruity-Juice-Samen von Sensi Seeds ebenso wie Frisian-Dew-Samen und Frisian-Duck-Samen von Dutch Passion.

Feminisierte Outdoor-Samen

Weibliche Outdoor-Hanfsamen sind bei Guerilla-Growern sehr gefragt. Die aus den Samen vorgezogenen Jungpflanzen müssen lediglich an einer geeigneten Stelle ausgepflanzt werden. Den Rest erledigt die Natur.

Blühende Männchen – die schon so manchem Outdoor-Gärtner die Ernte versamt haben – müssen weder identifiziert noch aussortiert werden, denn feminisierte Outdoor-Samen bringen ausschließlich weibliche Hanfpflanzen hervor.

Während feminisierte Outdoor-Hanfsamen dem Outdoor-Gärtner jede Menge Arbeit für Aufzucht, Pflege und Aussortieren der männlichen Hanfpflanzen ersparen, behindert Störlicht massiv die Blütenbildung und -entwicklung der weiblichen Hanfpflanzen.

Hanfpflanzen von weibliche Outdoor-Samen beginnen unter Lichteinfall während der Dunkelphase dann nicht selten zu zwittern. Da selbst Vollmond die Blüte von Hanf beeinflusst, ist dieser Faktor nicht zu unterschätzen.

Nur störlichtfreie Anbaustellen eigenen sich für die Verwendung weiblicher photoperiodischer Outdoor-Samen. Balkon, Terrasse und Innenhof gehören hier meist nicht dazu.

Tipp (Werbung)

Beliebte feminisierte Outdoor-Samen sind z. B. feminisierte Early-Skunk-Samen und feminisierte Durban-Samen von Sensi Seeds sowie die Dutch-Outdoormix-Samen von Dutch Passion.

Selbstblühende Outdoor-Samen

Soll auf dem Balkon, der Terrasse, im Hof oder Garten Hanf angebaut werden, dann eignen sich definitiv selbstblühende Outdoor-Samen am besten. Nur so lassen sich Störungen bei der Blütenbildung und -entwicklung sicher vermeiden.

Hanfpflanzen von Autoflowering-Outdoor-Samen sind störlichtresistent. Die Blütenbildung erfolgt überdurchschnittlich früh. Die Blühdauer ist wesentlich kürzer. Outdoor-Grower greifen daher immer öfter zu selbstblühenden Hanfsamen.

Daraus gibt sich ein weiterer Vorteil, den so mancher Grower noch nicht kennt: Mit selbstblühenden Hanfsamen sind mehrere Outdoor-Ernten pro Jahr möglich.

Selbst in kurzen Sommern, wie z. B. in Alaska, ist zuverlässiger Outdoor-Anbau mit Autoflowering-Samen möglich. Für das Frühjahr sind Indica-Hybriden ideal, da diese gut mit Kälte klarkommen, für den Herbst Sativa-Hybriden wegen ihrer Schimmelresistenz.

Übrigens: Die meisten selbstblühenden Outdoor-Hanfsamen sind feminisiert. Erkennen und Aussortieren von männlichen Pflanzen entfällt.

Die besten Outdoor-Hanfsamen

Die besten Outdoor-Hanfsamen sind die, welche am besten zu deinen Anbauzielen (Ertrag, Qualität, Schnelligkeit), zum Klima, den Anbaubedingungen (Garten, Balkon, Wildnis) und deinen Erfahrungen passen.

Bei den regulären Outdoor-Samen gelten Landrassen als besonders hochwertig. Indicas eignen sich für kälteres Klima besser. Sativas sind jedoch schimmelresistenter. Männliche Hanfpflanzen müssen rechtzeitig erkannt und entfernt werden.

Feminisierte Samen bieten dir die größte Auswahl an zuverlässigen und ertragreichen Outdoor-Sorten. Geeignet sind diese wenn kein Störlicht vorhanden ist und du Platz für große Pflanzen hast.

Tipp (Werbung)

Als eine der besten regulären Outdoor-Samen für kühles Klima gilt Early Girl von Sensi Seeds – eine der frühesten regulären Outdoor-Indicas überhaupt!

Bei den feminisierten Outdoor-Samen zählt die Sorte Durban Feminized von Sensi Seeds zu den besten. Es handelt sich um eine schimmelresistente Sativa die sehr erhebend wirkt und daher sehr gerne am Tag konsumiert wird.

1A selbstblühende Outdoor-Samen sind z. B. Auto Durban Poison von Dutch Passion, Pineapple Express Auto von Barney’s Farm und Royal Dwarf von Royal Queen Seeds.

Willst du stressfrei Gras ernten? Dann sind selbstblühende feminisierte Outdoor-Samen die beste Wahl. Dank Ruderalis-Genetik sind die Pflanzen sehr robust und oft schon im Frühsommer erntereif. Störlicht ist völlig unproblematisch.

Autoflowering-Samen eigenen sich auch für schnelle Ernten, bei Bedarf mehrmals im Jahr. Die Pflanzen sind kleinwüchsig, leicht zu verstecken und gedeihen sogar im Halbschatten. Nur die SuperAutos von FlashSeeds (Werbung) wachsen deutlich höher!